Fraggen, Raiden und Ich


OGame: Erfahrungen mit dem OGame Commander

Vor einer Woche hatte ich im OGame-Forum nachgefragt, wie sinnvoll die einzelnen Bezahl-Features sind. Im Offizierskasino kann man verschiedene Einstellungen freischalten, die einem alle gewisse Vorteile gegenüber Spielern geben, die sowas nicht machen – kennt man ja aus den meisten Browserspielen. Aufgrund der Antworten der Community habe ich mich entschlossen, den OGame-Commander auszuprobieren.

Sein hart verdientes Echt-Geld kann man auf verschiedene Arten einzahlen. Ich hab 10€ per Paysafecard überwiesen, dafür bekommt man 125.000 Einheiten „Dunkle Materie“. Der Vorgang ist in Sekunden abgeschlossen und man kann gleich sein virtuelles Konto plündern, um Offiziere anzuheuern. Wenn man mehr auf einmal einzahlt, wird das Verhältnis (hart verdientes) Echtgeld – Dunkle Materie übrigens immer besser, für 50€ bekommt man gleich 1.250.000 Einheiten. Aber ich will die Vorteile ja erstmal testen, und dafür reichen auch die 125k locker.

Also hab ich mir mal für 10.000 „Dunkle Materie“ eine Woche lang den OGame-Commander freigeschaltet. Die Beschreibung im Spiel dazu ist ziemlich karg. Da steht nur, was man alles bekommt, aber erklärt ist es nicht wirklich: Bauliste, Imperiumsansicht, verbesserte Galaxieansicht, Nachrichtenfilter, Shortcuts, Werbefreiheit.

Die Imperiumsansicht

Mittlerweile habe ich herausgefunden, was das genau heißt ;-).

Bauliste: Man kann bis zu 5 Gebäude in eine Bauschleife geben. Die Aufträge werden der Reihe nach abgearbeitet, solange genügend Ressourcen vorhanden sind. Das funktioniert auch, wenn man nicht online ist. Wenn etwas den Bau verhindert, bekommt man eine automatische Nachricht zugeschickt. Das ist ein ziemlich praktisches Feature.

Imperiumsansicht: Hier kann man alle Planeten und Monde, die man besiedelt hat, auf einen Blick sehen. Für mich ist das noch nicht so wichtig, da ich bisher nur auf meinem Heimatplanten rumkrebse, aber später ist das sicher mal praktisch.

Verbesserte Galaxieansicht: Damit kann man Trümmerfelder mit einem Klick einsammeln und Monde mit einem Klick spionieren. Außerdem kann man Allykollegen seine Spionage-Berichte zeigen. Dazu gibt es eine Statusleiste mit Anzeige der vorhandenen Recycler, Spionage-Sonden, Raketen und benutzten Flottenslots.  Alles in allem Sachen, die für Spieler mit ein paar Hundert Punkten noch nicht so spannend sind.

Nachrichtenfilter: Die wichtigtste Funktion des Nachrichtenfilters ist, dass nicht mehr alle Nachrichten schon nach 24 Stunden gelöscht werden, sondern jetzt 7 Tage im Postfach bleiben. Offenbar verursachen diese Textzeilen unerträgliche Last auf den Spiel-Servern.

Shortcuts: Shortcuts kann so weit ich weiß jeder in den Einstellungen aktivieren und deaktivieren, dafür braucht man keinen OGame Commander.

Werbefreiheit: Selbsterklärend.

Advertisements

2 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Eh, ich hätte dir als Frischling nicht empfohlen, gleich mal Commander zu kaufen; wie du wahrscheinlich gemerkt hast, zahlen sich viele der Features erst so richtig aus, wenn du tiefer drin bist; außerdem ist 10k DM für bloß ner Woche ja nicht wenig 😉

Kommentar von Ghoststriker

Da hast du nicht unrecht, aber aus der Spielbeschreibung wird man ja leider nicht wirklich klug vorher :-/. Es zahlt sich aber trotzdem eingermaßen aus, finde ich.

Kommentar von Sel




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: