Fraggen, Raiden und Ich


Klassiker: Master of Magic
August 8, 2008, 9:09 am
Filed under: Abandonware, Computer, Games, Spiele | Schlagwörter: , , , ,

Auf meiner Festplatte krebst eigentlich immer eine Kopie von Master of Magic herum. Wenn ich es mal nicht mehr finden kann, dann lade ich mir dieses Spiel wieder aus dem Netz. Hin und wieder bekomme ich dann einen nostalgischen Anflug, starte Dosbox und spiele eine Runde.

MoM ist für mich eines der großartigsten Strategiespiele aller Zeiten. Man spielt einen Erzmagier, der die Kontrolle über die zwei Spielwelten Arcanus und Myrror erlangen will. Vor dem Spielstart kann man sich entweder einen vorgefertigten Zauberer aussuchen oder sich selbst seine Spezialgebiete aussuchen. Nach einigen Einstellungen zur Spielwelt gehts dann auch schon los.

Alles beginnt mit der Herrschaft über ein kleines Dorf, von dem aus man seine Eroberungen startet. Bis zu 4 andere Magier wollen sich genauso ausbreiten, was für Konfliktpotential sorgt. Man kann mit ihnen Krieg führen oder sich mit ihnen verbünden, je nachdem, was sich gerade anbietet und zu was sie bereit sind.

Nebenbei erkundet man die Karte, erobert Städte, baut seine Städte aus, bekämpft Monster in ihren Höhlen, erobert magische Kraftknoten, erforscht zahllose und immer mächtigere Zauber… Man wirbt Helden an, die mit zunehmender Erfahrung immer bessere Fähigkeiten bekommen und stattet sie mit magischen Artefakten aus, bis sie irgendwann zu wahren Halbgöttern werden…

Auch die Garnisonseinheiten aus den Städten verbessern sich und sammeln Erfahrung. Während man am Anfang mit seinen Speerkämpfern noch vor einer Rotte Zombies die Flucht ergreifen muss, kämpft man im späteren Spielverlauf gegen große Drachen und Lindwürmer. Und irgendwann, wenn man genügend Macht angesammelt und seine Gegner unter Kontrolle hat, wird es Zeit für den „Spell of Mastery“, der alle anderen Magier von beiden Welten verbannt. Sieg! Und die nächste Partie startet man mit einem anderen Magiegebiet (es gibt 5) oder einem anderen Volk (es gibt 14) und erlebt einen ganz anderen Spielverlauf.

Diese kurze Beschreibung tut MoM eigentlich nur Unrecht, wer es nicht kennt, sollte es sich einfach mal saugen und ausprobieren. Zum Beispiel hier auf Abandonia, wo man den Patch und Dosbox auch gleich bekommt.

Hier ist noch ein Video, wo man sich mal ansehen kann, wie eine Partie eigentlich ungefähr aussieht:

Advertisements

2 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Irgendwie haben diese alten Klassiker einen speziellen Charme den man heute kaum mehr findet. Liegt vllt auch nur an der sporadischen Grafik und dem Sound, was die eigene Vorstellungskraft mehr gefordert hat =) MoM kenn ich allerdings auch noch nicht.
Btw: Hi Sel!! hab deinen Blog jetz erst „entdeckt“ über einen deiner Comments x.X

Kommentar von Tom

Hi Tom! Freut mich sehr, dich hier begrüßen zu dürfen. Und wegen der Vorstellungskraft,da magst du nicht Unrecht haben, obwohl ich finde, das MoM sogar grafisch recht gut gelungen ist ;-).

Kommentar von Sel




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: