Fraggen, Raiden und Ich


Travian: Immer auf die kleinen Dicken!
Oktober 21, 2008, 9:26 am
Filed under: Browsergame, Computer, Games, Spiele | Schlagwörter: , , , , ,

Mein erstes Dorf, „Meinz“, wurde folgenschwer geattet. Ein Spieler aus der schönen Allianz -V- (ja, erraten, wie Vendetta) hat mir seine Off vorbeigeschickt. Natürlich nicht nur viele viele Äxte, sondern auch viele viele Katapulte, in insgesamt 3 Wellen. Leider will der Accountbesitzer die Anzahl der Truppen, die in meiner Gegend auch einigen anderen Spielern aus leidvoller Erfahrung nur allzu genau bekannt ist, hier nicht öffentlich sehen können. Deswegen muss ein geschwärzter Screenshot herhalten:

Mit den Einheitenzahlen sieht das beeindruckender aus, aber was soll ich machen :D.

Jedenfalls hatte mir vorher schon jemand geflüstert, wie groß diese Off ist. Deswegen habe ich dann auch den Weg des geringsten Widerstands gewählt und meine Deff wieder mal auf eine schöne, lange Schleife (es war Samstag abend, und ich war außer Haus) zu irgendeinem kleinen inaktiven Dorf geschickt. Viel am Ausgang verändern hätte sie in dem Fall ohnehin nicht können.

Blöderweise ging der Angriff vor allem gegen meine Getreidefarmen. 5 davon wurden restlos zerstört. Das führte dazu, dass ich nachher von der Produktion her weit im Minus war und sowieso kaum mehr Getreide im Dorf hatte. Eine fatale Kombination!

Als ich wieder einloggte, grassierte der Hunger. Ich verbrachte dann einige Stunden damit, meine Einheiten trotz widrigster Umstände am Leben zu halten. Es wurde geplündert, gehandelt und unterstützt. Schlussendlich konnte ich die meisten retten.

Leider ist damit wohl auch das Ende einer Ära eingeleitet, denn die Spieler, mit denen ich mich in der Gegend meines ersten Dorfes angefreundet habe, geraten zusehends in Bedrängnis. Einer hat sich bereits gelöscht, weitere werden wohl folgen. Und ich muss mir langsam Gedanken machen, wie es mit meinem ersten Dorf weitergehen soll. Meine anderen Dörfer sind weit entfernt und alle auf einem Haufen, aber Meinz steht ganz alleine da und ist insofern auch strategisch immer weniger bedeutsam. Allerdings graut mir schon davor, es abzugeben und stattdessen ein weiteres kleines Dorf von 0 an hochzuziehen (*klick* *klick* *klick* *KLICK*).

Advertisements

9 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Leider ist das in allen Spielen so, das mächtige Allys sich dann einen nach dem anderen vornehmen.
Tja, werde eben bei deinen Döfern stark und lasse Meinz eben etwas außer Acht. OK, als Nichttravianer lässt sich das einfach sagen.

gruss

Kommentar von Browsergames Fan

Nein, du hast schon Recht, so ähnlich wirds auf Dauer auch aussehen.

Man muss einfach probieren, in den Spielen selber einen Machtfaktor darzustellen, wenn man mithalten will. Bei Travian heißt das, in einer Gegend zu den Stärksten zu gehören, sonst wird es schwierig, wenn man alle Dörfer verteilt.

Kommentar von Sel

Schaß auf jeden Fall wenns ums Getreide geht, das tut dan nauch schon weh, da muss man ja erst wieder aufholen!
Und dick in welchem Sinne?

Kommentar von tigerauge

Naja, wie heißt es so schön? „If you can’t beat ‚em, join ‚em!“ 😛
Die wunderbare Welt der Browsergames basiert auf Kartelle, ist eine Tatsache… Konsolidieren oder umkommen ist die Devise.
Und wenn das nicht geht, dann würde ich zumindest versuchen, noch etwas herauszuschlagen, bevor Meinz ganz zerfällt;)

Kommentar von Lolzilla

Dick einfach nur so ;-).

Und jepp, ich bin auch schon die gnaze Zeit am Überlegen, wie ich noch am Besten was aus Meinz rausholen kann.

Kommentar von Sel

Na irgendwas wird dir doch schon einfallen, oder? nicht dass du den jetzt überrennst, aber keine Ahnung, ne Allianz wird auch ned viel bringen wen nder noch so a kleiner Wurschterl is.

Kommentar von tigerauge

hmm, wie wärs, wenn du einfach eine Art Abfindung für die widerstandslose Räumung von Mainz verlangst… wenn es dem Angreifer unterm Strich billiger kommen würde als seine Potenziellen Verluste (da ist eventuell bluffen angesagt) hättest du gute Chancen, aus einer miese Situation noch Profit zu schlagen;)

Kommentar von Lolzilla

Das spielts jetzt leider nicht mehr. Andererseits kann man auch nix mehr rausholen, weil ich alle Lager eingerissen habe. Mal sehn, ob sich bald wer den Fisch schnappt.

Kommentar von Sel

Wenn Meinz weit weg von deinen anderen Dörfern,wird es schwierig auf Dauer zu halten. Ständig neu aufbauen zehrt an Ressis. Mach es doch zum ökologischen Dorf. Reiß alles ab und pflanz Bäume (Verstecke), geh mit deinem Hund im neuen Wald Gassi und erfreu dich an der Natur.Wenn dein böser nachbar das Dorf erobern sollte,muss er erst die Verstecke abreißen und alles selbst ausbauen. Das dauert mehr Zeit, als wenn man mit Siedlern ein neues Dorf gründet.

Kommentar von güldi




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: