Fraggen, Raiden und Ich


Travian: Römer-Buffs in T3.5
Februar 19, 2009, 11:30 am
Filed under: Browsergame, Computer, Games, Spiele | Schlagwörter: , , , , , ,

Na also, Römer werden in der T3.5 noch weiter aufgewertet 🙂. Legionäre tragen jetzt 50 statt nur 40 Ressourcen, und kosten weniger im Bau: 30 statt 40 Getreide und 150 statt 180 Eisen. Alle neuen Änderungen gibts hier im Forum von ORG. Und hier ist ein Bild vom neuen Legionär:

travian_legionar_t35

Hübsch!

Und weil das noch nicht genug Römer-Liebe ist, gibt es nur für dieses Volk einen besseren Handelskontor: Pro Ausbaustufe erhöht der die Kapazität der Händler jetzt um 20% und nicht mehr nur um 10%. Nicht, dass ich auf ORG schon so weit wäre, einen zu bauen, aber sowas nimmt dann doch gerne ^^.

Noch eine gravierende Änderung: Die Truppenbauzeiten in der Kaserne und im Stall werden um 20% gesenkt, und zwar für alle drei Völker. In T3 dauert, bei Lvl 20 Kaserne, ein Axtkämpfer 3:23 Minuten im Bau, ein Schwertkämpfer 4:03 Minuten und ein Imperianer 5:24 Minuten. Das Verhältnis dieser Werte zueinander bleibt natürlich gleich, aber absolut gesehen holt der Römer auch hier wieder am meisten Ersparnis raus: Bei Lvl 20 Kaserne braucht eine Axt nur mehr 2:42 Minuten, ein Schwerti 3:14 Minuten und ein Imp 4:19 Minuten.

Weil die Gallier bisher noch nicht wirklich viel bekommen haben, gibs auch für sie noch einige Peanuts: Phalanxen tragen jetzt unglaubliche 35 statt lächerliche 30 Ressourcen. Wow! 😉 Wieso gerade Phalanxen? Außerdem können Gallier jetzt mehrere Fallensteller bauen, wenn sie bereits einen auf Lvl 20 ausgebaut haben. Naja. Irgendwie glaube ich nicht, dass überzeugte Gallierspieler mit diesen Änderungen überglücklich sind. Germanen haben allerdings ja auch nicht so viel Tolles gekriegt.

Advertisements

2 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

naja, vielleicht wird hier der historischen stellung roms, als Großmacht ihrer zeit rechnung getragen. sie konnten ja lange zeit eine vormachtstellung, aufgrund ihrer wissenschaftlichen und technologischen Errungenschaften, eine vormachstellung gegenüber ihren nördlichen nachbarn behaupten.
so werden auch die gallier und germanen zu größeren herausforderungen.

Kommentar von Sebastian Klein

Bis jetzt waren Römer etwas „underpowered“ im Vergleich, das sollte sich jetzt ändern…

Kommentar von Sel




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: