Fraggen, Raiden und Ich


Wurzelimperium in den Google Trends

Gestern abend, nach dem Essen, meine Freundin und ich sitzen an unseren Computern im Wohnzimmer, im Hintergrund läuft der Fernseher. Ich habe Empire: Total War installiert und sie eines ihrer Flashgames gezockt. Es lief gerade Google Trends auf Puls 4. Wer das nicht kennt, das ist eine Vorabendsendung auf einem österreichischen Kanal, in der kurze Beiträge zu den am häufigsten eingetippten Suchbegriffen der Österreicher laufen. Jeden Tag gibt es neue Google Trends, je nachdem, was eben am meisten gesucht wird.

Gestern also kam ein Beitrag zu Wurzelimperium. Das ist ein Browsergame, in dem man einen Garten pflegt, Pflanzen sät und erntet, Unkraut jagt und seine Erzeugnisse am Markt verramscht. Details kenne ich nicht, weil ich das Spiel selber noch nicht gezockt habe. Vom Setting und der Aufmachung her reizt mich das Game wenig, mich schreckt schon der Gartenzwerg auf der Startseite ab. Aber Geschmäcker sind ja verschieden.

wurzelimperium

Wurzelimperium war also gestern einer der häufigsten Google-Suchbegriffe in Österreich. Ich finde es ziemlich erstaunlich, dass ein Browsergame so populär wird, dass es in die Sendung kommt. Jetzt werden wahrscheinlich noch mehr Leute einen virtuellen Garten anlegen. Meine Liebste hat auch gleich die Seite aufgerufen. Dass man sich aber registrieren muss, war ihr dann schon zuviel Aufwand. Für sie bleibt es wohl bei den Flashgames und ihrem Feldzug gegen unsere echten Zimmerpflanzen. Leere Töpfe voller ausgetrockneter Erde geben davon eindrucksvoll Zeugnis ab :D. Ich halte mich da raus, selber habe ich auch nicht unbedingt den grünen Daumen, und aus meinen Studentenzeiten hat nur eine Palme überlebt, die nichts dagegen hat, auch einmal wochenlang nicht gegossen zu werden^^.

Wie auch immer, werden Browsergames jetzt immer populärer? Spielt bald jeder eines? Ist Wurzelimperium der OGame-Killer? Ist das die Zukunft der Browsergames, friedliches Dahindaddeln und Miteinander im Kampf gegen Schädlinge und sinkende Marktpreise? Werden Hardcoregamer bald mitten in der Nacht per SMS vom Gartenzwerg geweckt, weil die Tomaten reif sind oder der Maulwurf die Geranien untergräbt? Eine wahrlich düstere Zukunftsvision…

Advertisements

3 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Also so einen Topfen, wie das Spiel hab ich seit langem nicht gesehen. Macht nicht gerade die Ferne zur Realität den Reiz von Browsergames aus?
Wenn ich zocke, will ich Sternenflotten oder römische Armeen befehligen, nicht Gemüse anbauen.
An alle, die dieses Wurzelimperium ins Fernsehen gegoogelt haben: „Geht mal wieder raus und schaut euch die Natur in Wirklichkeit an, spaziert durch einen Wald und richt an der Erde und wenn ihr genug Energie aus der Natur gezogen habt, könnt ihr wieder vor eure PC´s sitzen und dann hoffentlich einen fremden Planeten oder eine feindliche Siedlung überfallen!“

Kommentar von Sebastian Klein

Als Nerd darf ich mich so einem Aufruf mir Rausgehen ja nur bedingt anschließen :-). Ich sitz ja selber dauernd vor meinem Compi… Aber gut, bei Gemüse bevorzuge ich dann doch das Echte^^. Schlachten und Kriege dürfen ruhig virtuell bleiben, wenn es nach mir geht.

Kommentar von Sel

Seh ich auch so, lassen wir Krieg und Gemtzel in der virtuellen Welt und das GUte, wie echtes Gemüse darf uns in der Realität begegnen.

Kommentar von Sebastian Klein




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: