Fraggen, Raiden und Ich


Ikariam: Und der Krieg geht weiter…
März 27, 2009, 10:06 am
Filed under: Browsergame, Computer, Games, Spiele | Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Weil wir sowieso schon Krieg gegen ALLYS und AroF haben, hat sich Wrath jetzt auch noch getraut, in den Spaß einzusteigen. Damit haben wir jetzt einen Dreifrontenkrieg, und Wrath ist immerhin die größte Ally auf Theta. Jetzt kommen Hilferufe von Leuten von uns, die vorher wochenlang nicht bereit waren, irgendwie zu helfen. Nun werden sie von Wrath angegriffen und schreien. Die Bereitschaft der anderen, ihnen zu helfen, ist deswegen eher gering. Ehrlich gesagt hätte ich gar nichts dagegen, wenn das dazu führt, dass nun einige SimCity-Spieler M4h verlassen. Im Ernstfall sind sie sowieso nutzlos und in einer friedlichen Händlergemeinschaft wohl besser aufgehoben. Da können sie sich dann gegenseitig ihr Leid klagen, während uns die Leute bleiben, die bewaffnete Konflikte mögen und auch Ahnung davon haben.

Was unseren schon länger laufenden Krieg mit AroF betrifft, kann ich mich langsam in jene Unglückseligen hineinversetzen, die sich jahrelang in den Schützengräben von Verdun gegenüberstanden. Es hat sich eine ähnliche Patt-Situation ergeben: Wir hocken wie Schildkröten in unseren Panzern und testen immer wieder die gegnerische Verteidigung. Auf beiden Seiten haben die Leute, die eine große Armee haben und auch kämpfen wollen, mittlerweile die wichtigsten Tricks heraußen.

Wir planen gemeinsame Aktionen, spionieren und schlagen gemeinsam zu. Große Flotten und gewaltige Armeen setzen sich dann in Bewegung, um eine Feindesstadt zu überfallen. Unsere Gegner haben aber leider kein ausgeprägtes Schlafbedürfnis und schaffen es oft sogar unter der Woche um 3 Uhr nachts (in Singapur-Zeit, wo diese Halunken herkommen), ihre Truppen wegzubewegen, um der sicheren Vernichtung zu entgehen. Es ist zum Haare raufen ;-).

Nun gut, ab und zu geht wenigstens doch etwas auf. zyblack, der General von AroF, hatte sich eine große Armee aufgebaut, Schiffe und Landeinheiten. Was er dabei übersehen hat: So ein großes Militär kostet viel Gold, und sogar doppelt, wenn man es bewegt. Das war wohl einer der Gründe, warum er seine Einheiten nicht mehr weggeschickt hat, obwohl ich ihn an dem Tag schon mehrmals ausgespäht hatte. Seine Vorräte waren einfach schon zu niedrig. Einige Stunden später kam dann die Kavallerie und hat dafür gesorgt, dass er sich jetzt wieder aus den Top10 der Generals-Statistik verabschiedet hat – hier der ganze Schlachtbericht zum Nachklicken. Ein wichtiger Punkt zum Merken, immer schön auf den Goldpegel achten, sonst kann es passieren, dass man mit seiner schönen Armee rein gar nichts mehr anfangen kann außer rumzusitzen :D.

ikariam_generalhighscore_top13

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: