Fraggen, Raiden und Ich


Ikariam: BmV kann laufen
Oktober 28, 2010, 10:17 am
Filed under: Browsergame, Computer, Games, Spiele | Schlagwörter: , , , , , , ,

3 Wochen Krieg führen in Ikariam liegen hinter mir, und ich muss sagen, dass ich schon mehr Spaß bei derartigen Geplänkeln hatte. Schuld daran ist die Guerilla-Strategie, die BmV gegen uns zum Einsatz brachte: Punktuell mit großer Überlegenheit überraschend angreifen, looten und dann wieder verschwinden, bevor sich ernsthafter Widerstand formieren kann.

In der ersten Kriegswoche, in der wir alle in den Kampfmodus umschalten und Truppen ausheben mussten, ging dieser Plan für unsere Feinde auch einigermaßen auf. Als wir uns zunehmend formiert hatten und für größere Scharmützel bereit waren, entwickelte sich aber ein elendes Katz-und-Maus-Spiel, das den Rest dieser Auseinandersetzung bestimmen sollte. BmV agierte zunehmend passiv, nicht bereit, uns in voller Stärke in den von uns geliebten großen Materialschlachten entgegen zu treten. Angriffe von unseren Gegnern mussten wir kaum mehr fürchten, dafür stocherten wir in ihren Städten herum, immer auf der Suche nach Nestern von Einheiten. Hatten wir solche gefunden und unsere Legionen in Marsch gesetzt, verflüchtigten sich die gegnerischen Verbände oft genug schon, bevor wir überhaupt unsere eigenen Soldaten in der Nähe in Stellung bringen konnten.

Als Flottenadmiral war ich da doppelt benachteiligt, da meine Kriegsschiffe oft lange zwischen den verschiedenen Schauplätzen unterwegs waren. Magere 20k Offensiv-Punkte standen als mein bestes Resultat zu Buche. Mein Einsatz war zwar rein zeitlich auch nicht der allergrößte gewesen, aber wenn die feindlichen Generäle mehr Standhaftigkeit gezeigt hätten, hätte diese Zahl sicher doppelt so hoch ausfallen können.

Einen Tag nach Kriegsende sieht die Statistik für meine Allianz -VM- insgesamt dennoch erfreulich aus. 8 von meinen Kollegen tummeln sich unter den 20 besten Angreifern, während dort nur ein BmVler zu finden ist:

Währenddessen hat sich die vermeintliche Bedrohung durch die neue Groß-Allianz SHO als verspäteter April-Scherz erwiesen, auf unsere Kosten, versteht sich. Gezielt platzierte Nachrichten im Foren-Bereich waren nur dazu angedacht gewesen, uns in Unruhe zu versetzen, während SHO nie ernsthaft damit spekulierte hatte, uns direkt nach Ablauf dieses Kriegs anzugreifen.

Dass wir von dieser Posse nicht besonders begeistert sind, ist klar. In nicht allzuferner Zukunft könnten wir uns deshalb gezwungen sehen, die unfreundlichen Schelme zur Verantwortung zu ziehen. Zuerst ist aber endlich mal Simcity-Modus angesagt, nach gefühlten Monaten durchgehenden Kriegszustands muss die Ökonomie wieder in Schwung gebracht werden.

Advertisements

2 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Wie im wahren Leben – Krieg kann auszehrend sein! Na da hast du wenn du drei Wochen schon dran bist eh ein zähes Aushaltevermögen!

Kommentar von tigerauge

Für Pixelkrieger wie mich ist der Krieg dennoch ein erträgliches Abenteuer. Im Zweifelsfall hilft immer der Urlaubsmodus, ein Luxus, der im echten Leben nicht genommen werden kann.

Kommentar von Sel




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: