Fraggen, Raiden und Ich


Heroes Kingdoms: Es bewegt sich was

Langsam kommt ein wenig Leben in die Bude :D. Meine Helden haben die Stufen 3, 4 und 6 erreicht, indem sie fleißig gekämpft sowie Gebietsgebäude in der Nähe meiner Siedlung aufgewertet haben. In der Magiergilde haben sie Zaubersprüche offensiver und defensiver Natur erlernt, und sogar das eine oder andere gefundene Artefakt ziert bereits ihre gestählten Körper ^^.

Immer neue Questen versprechen derweil Belohnungen, wenn man gewisse Ziele erreicht. Meine derzeitige Herausforderung im Kampfzweig besteht zB. darin, ein Gefecht mit einer wertetechnisch deutlich unterlegenen Armee zu gewinnen. Auf diese Weise steigt zwar die Erfahrung, die der kommandierende Held absahnen kann, aber auch die Verluste können in ungeahnte Höhen schießen. Etwas Hirnschmalz ist also bei der Zusammenstellung der Streitmacht gefragt, und auch die einzelnen Truppenteile wollen überlegt angeordnet werden. Selbst einen Taschenrechner musste ich schon zur Hand nehmen, und bin trotzdem noch unsicher, ob mein neuester Angriff gelingen und gleichzeitig die Questbedingungen erfüllen wird:

Ganz so simpel, wir es mir im 1. Moment erschien, ist das Kampfsystem nämlich doch nicht. Ich habe schon viel Lehrgeld bezahlen müssen ^^.

Der Ausbau meiner Hauptstadt, der prächtigen Metropole Chickenidam schreitet währenddessen gemächlich voran. Die Bauaufträge dauern gerne mal einen Tag und länger, viel bewegt sich da nicht. Heute Abend wird wenigstens meine Golemschmiede fertig, in der ich kampfstarke T3-Einheiten ausbilden kann. Mit deren Hilfe sollte es mir dann endlich gelingen, auch noch die letzten Monster in meinem Herrschaftsgebiet zu besiegen :D.

Advertisements


Ikariam: Das Kampfsystem ist derzeit ein Graus
Dezember 22, 2009, 12:58 pm
Filed under: Browsergame, Computer, Games, Rant, Spiele | Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Voller Ehrgeiz und mit wechselndem Erfolg habe ich mich nun eine Woche lang in zahlreiche Schlachten geworfen und viele heroische Kämpfe ausgetragen ^^. Wichtigste Erkenntnis nach all den Prügeleien: Das Kampfsystem ist leider in seiner momentanen Form ein Graus.

Relativ unverständlich finde ich zB., dass sich Flugeinheiten, Artillerie und Ärzte/Köche aus dem Kampf zurückziehen, wenn die Hauptkampflinie zusammengebrochen ist, aber leichte Infanterie und Fernkämpfer sich weiter bis zum letzten Mann abschlachten lassen. Meiner Meinung nach wäre es da konsequenter gewesen, wenn alle Einheiten gleich behandelt werden würden, vielleicht mit Ausnahme der Flugeinheiten. Mal ganz abgesehen davon scheinen Ärzte und Köche überdies unkaputtbar zu sein, denn egal ob eine Schlacht gewonnen oder verloren wird, diese Jungs geben einfach nie den Löffel ab.

Vom Balancing her ebenfalls daneben finde ich, dass man beim Befreien einer Stadt den Kampf automatisch als Verteidiger hinter voll aufgebauten Mauern beginnt. Dieses Feature habe ich heute schon schamlos ausgenützt und einem Besatzer mit einer kleinen Truppe von 30 Bombardieren + 1 Dampfgiganten einen Fight über 3 Runden geliefert. Da mein Gegner keine Gyros (und auch keine eigenen Bombardiere) dabei hatte, konnte er meinen Einheiten erstmal nicht direkt etwas anhaben und musste erneut meine Mauern einreißen. Leider verlor er von 18 Mörsern auf dem Feld aber jede Runde 15 gegen meine Bomben, so dass die Mauer nicht recht fallen wollte und er sich schließlich zurückzog… mit über 2k Einheiten, ich hatte meine Kolonie mit 31 befreit. Ist sowas wirklich Absicht, liebe Gameforge?

Das “Großartigste” sind aber riesige Schlachten mit mehreren Beteiligten, die sich nun schon einmal über Tage(!) strecken können. Der derzeitige Rekord in diesem Krieg liegt bei uns derzeit bei 66 Runden. 22 Stunden dauerte dieses titanische Kräftemessen bei annähernd gleich hohen Verlusten auf beiden Seiten also, und der Kampf hätte noch viel länger dahingehen können, wenn sich eine Partei nicht vorzeitig zurückgezogen hätte. Wozu so eine Mechanik gut sein soll, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis, denn wer will schon ewig kämpfen, ohne je eine Entscheidung herbeiführen zu können?



Ikariam: Unausgegorene Kämpfe in der 0.3.2

Ein Lob an die Gameforge, ich reihe mich mal ein in den Chor der Speichelecker im Forum und ziehe den Hut: Die Entscheidung, sich bei der Community dafür zu entschuldigen, dass die Version 0.3.2 unausgegoren war, als sie eingespielt wurde, finde ich gut. Das ist allemal besser als die Probleme nicht anzuerkennen und einfach irgendwie weiterzugrundeln, vielleicht sogar mit heimlichen Stealth-Patches ^^.

Leider ist das Kampfsystem in der 0.3.2 nicht ausgereift, und das macht für viele Spieler eben doch den Kern ihres Spielspaßes aus. Den Ansatz mit den verschiedenen Schlachtreihen und Einheitenpositionen finde ich aber nach wie vor interessanter als das alte System. Wenn alles mal rund läuft, wird das sicher noch eine feine Sache und bis dahin komme ich auch noch über die Runden.

Außerdem sind nun ja bereits die ersten Sofortmaßnahmen am Laufen: Die Schussreihenfolge in der Schlacht wird zugunsten der Mörser geändert, wodurch Bombardiere ein wenig von ihrem Schrecken als unüberwindliche Beschützer von Stadtmauern verlieren. Ein teurer Spaß werden Angriffe aber weiterhin bleiben, wenn der Verteidiger Bombardiere hat, weil die Mörser ja trotzdem Runde für Runde nach ihren Angriffen zerstört werden.

Zur Verdeutlichung, was gerade schief läuft, hier ein paar Screenshots (Draufklicken für größere Bilder):

Ikariam_032_Battle5Ikariam_032_Battle6Ikariam_032_Battle7Ikariam_032_Battle8Ikariam_032_Battle9

In dieser Schlacht hatte mein Gegner 100 Bombardiere, die aber nie das Schlachtfeld betreten haben, weil seine Gyrocopter den Slot belegten. Das habe ich natürlich schamlos ausgenützt und meine Artillerie ins Spiel gebracht, die seine Mauern ohne nennenswerte Gegenwehr zerstören konnte.

Ikariam_032_Battle10Ikariam_032_Battle11Ikariam_032_Battle12

Die zweite Schlacht war ein Vergeltungsangriff auf mich. Mein Gegner hatte wieder Gyrocopter mit, während ich meine samt Artillerie vorher aus der Stadt geschafft hatte. Ergebnis nach 3 Runden: Der zahlenmäßig 5-fach überlegene Angreifer flieht vom Schlachtfeld, weil er die Mauern nicht beschädigen kann, und verliert bei der ganzen Aktion 54 Mörser (je 1250 Schwefel), ohne irgendwelchen Schaden anzurichten ^^.



Ikariam: Krieg vorbei, reinschnofeln in die 0.3.2.
September 22, 2009, 1:34 pm
Filed under: Browsergame, Computer, Games, Spiele | Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Es ist mal wieder so weit, der Krieg ist vorbei. Alle Parteien, also vor allem THOR und M4H auf der einen Seite und das ganze FIA-Konglomerat auf der anderen hatten genug und haben beschlossen, die Kampfhandlungen einzustellen. Gewinner oder Verlierer gab es diesmal keine, beide Parteien haben viel eingesteckt und viel ausgeteilt und M4H hat sich weiter Respekt erworben. Ich werde nun erstmal weiter meine Städtchen ausbauen, irgendwann soll schließlich die 9. Stadt ohne Korruption möglich sein, und auf die angekündigte Version 0.3.2 warten.

Nur abwarten ist allerdings auch fad, deswegen habe ich mir einen Account auf dem englischsprachigen Testserver erstellt. Gemeinsam mit meinem Allykollegen von Theta, Horace, habe ich vor ein paar Tagen neu angefangen und teste mich so durch. Wirklich viel machen können wir zwar noch nicht, aber zumindest ein kleiner Einblick in das neue Kampfsystem ist so schon mal möglich.

Ikariam_032_Battle

Hier sieht man einen Angriff auf ein kleines Barbarendorf auf meiner Insel. Ohne aufgefüllte Schlachtreihen lässt sich aber noch nicht viel über die Kampf-Mechanik sagen. Ich arbeite aber schon daran, bald steht unsere Marmor-Kolonie, wodurch sich das Wachstum um einiges beschleunigen sollte ^^.

Das Forschungssystem wurde ebenfalls umgekrempelt und funktioniert jetzt so, dass Forschungspunkte angesammelt werden müssen, die dann gegen einen bestimmten technologischen Fortschritt eingelöst werden können. Ob ich diese Änderungen jetzt gut oder schlecht finde, kann ich aber noch gar nicht sagen. Funktionieren tut es jedenfalls ;-).

Ikariam_032_Science